http://privat.hgesser.com/

Private Homepage von Hans-Georg Eßer

header

Identitätsklau

Andere Opfer

Blaue Links: intern
Rote Links: extern


Identitätsklau-Blog

Dieses Blog beschäftigt sich mit dem Thema Identitätsklau -- aus meiner persönlichen Perspektive, denn Ende 2003 wurden bei Ebay mehrere Accounts durch mir Unbekannte Dritte unter meinem Namen angelegt.

Hinweis für Journalisten: Ich habe keine Informationen über aktuelle Fälle von Identitätsklau und bin darum ein denkbar schlechter Ansprechpartner für die Recherche zu aktuellen Artikeln, Radio- und TV-Beiträgen. Bitte kontaktieren Sie mich nicht, wenn Sie auf der Suche nach derart verwertbaren "frischen" Informationen sind. Danke!

Lesen Sie auch meine einführende Beschreibung der Thematik.


Weihnachtsgrüße von Ebay (24.12.2006)


Pünktlich zum Fest schreibt mir mal wieder ein guter alter Bekannter, die Intrum Justitia Inkasso GmbH. Sie bringt mir eine frohe Botschaft:

[intrum/15.12.2006] im Auftrag von eBay freuen wir uns Ihnen einen Nachlass in Höhe von 40% zu gewähren. Nutzen Sie jetzt diese einmalige Chance und zahlen Sie bis zum 22.12.2006.

Dass dieses Schreiben mit Datum vom 15.12. erst am 21.12. durch privaten Kurierdienst ("Oberbayern Mail"?) zugestellt wurde, ist nur eine Randnote, denn natürlich ist diese Zahlungsaufforderung an den Falschen adressiert -- es gibt keine offene Forderung von Ebay gegen mich, aber einsehen mag man das nicht.

Nicht mal kurz vor Weihnachten hat man seine Ruhe. Ich antworte mit einer Gebührenrechnung über 135 Euro und erinnere an die noch ausstehende Begleichung meiner Rechnung vom 26.02.2005.

[ Pfad: /intrum | permanenter Link ]


Intrum fordert im Namen von Ebay 66,58 Euro (26.02.2005)


Intrum Justitia Inkasso GmbH schreibt mal wieder, diesmal zu einer anderen Ebay-Kundennummer (e170365489).

[intrum/24.02.2005] Mit der Zahlung der o.g. Forderung befinden Sie sich gegenüber eBay International AG im Zahlungsverzug.

Das ist falsch. Wie schon im letzten Jahr gilt auch 2005 noch: Ich habe niemals etwas über Ebay verkauft, also gibt es auch keine irgendwie begründeten Provisionsforderungen... Ich schicke einen Brief und verweise auf das Telefonat mit Intrum-Mitarbeiter Hr. Baumann aus dem Jahr 2004. Ferner bitte ich Intrum, Ebay aufzufordern, zukünftig widerrechtliche Anmeldungen unter meinem Namen zu unterlassen. Die ganze Sache wird inzwischen recht aufwendig; die diversen Kontakte mit geprellten Ebay-Kunden, die mich aus Verursacher vermuteten, waren ja schon lästig genug -- jetzt auch noch regelmäßig Inkassobriefe. Ich stelle mal meinen Aufwand in Rechnung. Mehrere Stunden Recherche, ich habe inzwischen einen eigenen Aktenordner für diese Dinge, 135,- Euro scheinen mir für meinen Aufwand angemessen. [Bezahlt hat Intrum die Rechnung bis heute nicht.]

[ Pfad: /intrum | permanenter Link ]


Telefonat mit Herrn Baumann, Intrum (21.06.2004)


Ein Telefonat mit Herrn Baumann von der Intrum Justitia Inkasso. Er bittet mich um die Zusendung von Unterlagen -- der Aufforderung komme ich gerne nach: Schließlich soll die Geschichte so schnell wie möglich aus der Welt. Ich faxe ihm mein Schreiben an die Staatsanwaltschaft vom 23.12.2003, die Bestätigung der Staatsanwaltschaft (27.01.2004) und die Zeugenladung der Kripo München (23.02.2004) zu.

[ Pfad: /intrum | permanenter Link ]


Intrum fordert im Namen von Ebay 63,27 Euro (23.04.2004)


Intrum Justitia Inkasso GmbH, eine Inkasso-Firma, die im Auftrag von Ebay handelt, fordert ausstehende Zahlungen zur Ebay-Kundennummer e116146780 (Kunden-ID hansik2, angegebenen Mail-Adresse 321hans@web.de).

[intrum/23.04.2004] Mit der Zahlung der o.g. Forderung befinden Sie sich gegenüber eBay International AG im Zahlungsverzug.

Fehlanzeige. Ich habe noch nie etwas über Ebay verkauft, der genannte Account gehört nicht zu mir, und die E-Mail-Adresse ist auch nicht meine. Das teile ich Intrum Justitia am 28.04.2004 per Fax mit.

Dies soll der erste Kontakt mit einem Inkasso-Unternehmen sein -- wie der Rest des Blogs zeigt, folgen noch diverse weitere Versuche, bei mir Gebühren zu kassieren, die Betrüger nicht an Ebay abgeführt haben. Dieses Problem verschuldet Ebay selbst, weil es Anmeldungen ohne Identitätsprüfung zulässt (wie sie etwa die Post für kleines Geld anbietet).

[ Pfad: /intrum | permanenter Link ]

Copyright © 1997-2007 Hans-Georg Eßer; Server: Debian Linux, Apache Web Server,
Blog page powered by blosxom :: the zen of blogging, Theme: Hazard Area 1.6 (modified), created by Bryan Bell, Copyright © 2000-2006 Weblogger.com.
Diese Seite verwendet transparente PNG-Grafiken -- ältere Internet-Explorer-Versionen stellen diese falsch (mit Schwarzflächen) dar. Hier hilft ein Update auf IE 7.0 oder der Umstieg auf Browser wie Firefox, Mozilla, Opera etc.